Home / Für Schüler/innen / Ausbildung: Junior-Expert für betriebliche Nachhaltigkeit
 

Junior Expert für betriebliche Nachhaltigkeit

Nicht zuletzt durch die aktuelle globale Klimadiskussion spielt Bildung für nachhaltige Entwicklung auch im beruflichen Kontext eine immer bedeutendere Rolle. Speziell für Lehrlinge ergeben sich dadurch gute Möglichkeiten und Chancen, Experten in den eigenen Betrieben und innerhalb der jeweiligen Branche zu werden. Aufgrund der umfangreichen Lehrpläne und anspruchsvollen Inhalte bleibt in der Berufsschule oft nicht genügend Zeit, sich den Bereichen Nachhaltigkeit und Global Citizenship Education in ausreichendem Maß und der angebrachten Tiefe zu widmen.

Darum soll der Lehrgang "Junior Expert für betriebliche Nachhaltigkeit" einen Rahmen bieten, in dem Lehrlinge Schlüsselkompetenzen im Handlungsfeld nachhaltige Entwicklung und fachspezifische Kompetenzen erwerben können.

Neben der Vermittlung von Basiswissen liegt der Fokus des Lehrganges auf der spezifischen Ausrichtung auf den jeweiligen Lehrberuf mit dem Ziel, konkrete Handlungsmöglichkeiten für die Praxis auszuarbeiten.

Die Ausbildung ist modular aufgebaut, inhaltlich und organisatorisch auf die besonderen Anforderungen und Rahmenbedingungen der dualen Ausbildung abgestimmt und wird als Blended Learning-Lehrgang angeboten. Unter Berücksichtigung der sehr beschränkten zeitlichen Ressourcen der Lehrlinge durch die zeitintensive betriebliche und schulische Ausbildung, wird versucht, den Teilnehmer*innen bezüglich Terminplanung entgegenzukommen. Methodisch-didaktisch ist die Ausbildung innovativ und partizipativ orientiert.

Die gesamte Ausbildung umfasst 120 Unterrichtseinheiten und wird, aufgeteilt auf drei Module, in Präsenz- u. Onlinephasen abgehalten. Um dem (untrennbar mit nachhaltiger Entwicklung verbundenen) Global Learning-Anspruch gerecht zu werden, wurde nicht nur beim Themen- u. Methodenangebot auf internationale Zugänge wert gelegt, sondern auch bei der Auswahl der Trainer.

 

Das Team besteht aus internationalen Pädagogen, Experten aus dem Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung, Unternehmer (Mitarbeiter) und Künstler. Der Lehrgangsleiter ist Direktor der Berufsschule für Handel und Reisen und Absolvent des Master-Studienganges „Bildung und Nachhaltigkeit“ (Universität Rostock).
 

Modul 1 (40 Unterrichtseinheiten)
 

Das Einstiegsmodul wird als Präsenzunterricht geblockt an einem Wochenende im Waldviertel stattfinden. Im Sinne einer umfassenden Bildung für nachhaltige Entwicklung werden grundlegende Kenntnisse und Kompetenzen vermittelt.

Inhalte:

  • Dimensionen der Nachhaltigkeit

  • SDGs

  • Transport/Mobilität

  • Ernährung/Landwirtschaft

  • Abfall

  • Energie

  • Freizeit/Konsum/Lebensstile

  • Bauen/Wohnen

Die Inhalte werden in Workshops vermittelt und durch ein Erlebnispädagogik-Rahmenprogramm abgerundet.


 

Modul 2 (40 Unterrichtseinheiten)
 

findet in Präsenz- u. Onlinephasen statt. Die Präsenzseminare werden großteils mit Partner*innen aus der Wirtschaft abgehalten (Exkursionen, Expert*inneninput, etc.). Inhaltlich liegen die Schwerpunkte in diesem Modul auf „Nachhaltigkeit und Wirtschaft“ sowie „Nachhaltigkeit und Digitalisierung“.  

Nachhaltigkeit und Wirtschaft

Inhalte:

  • CSR

  • Beschaffung

  • Compliance/Kodizes

  • Zertifizierungen (Umweltzeichen, etc.)

  • Best Practice

Nachhaltigkeit und Digitalisierung

Inhalte:

  • Kommunikation

  • Online-Marketing

  • Website erstellen

  • Social Media

     

Modul 3 (40 Unterrichtseinheiten)
 

Im dritten Modul wird der Fokus auf das eigene Arbeitsumfeld gerichtet. Um einen möglichst hohen Grad an unmittelbaren und zeitnahen Anwendungsmöglichkeiten am Arbeitsplatz zu gewährleisten, werden die konkreten Inhalte, Arbeitsaufträge und Handlungsfelder individuell auf die Teilnehmer*innen abgestimmt.

Organisatorisch wird Modul 3 in Präsenzphasen und eigenverantwortlichen Arbeitsphasen (mit Online-Coaching durch Trainer*innen) abgehalten.

Nachhaltigkeit im persönlichen betrieblichen Umfeld
 

Inhalte:

  • Erfolgsmodelle (der jeweiligen Branche)

  • Produkte/Dienstleistungen

  • Arbeitsplatz/-umfeld
     

Abschlussarbeiten

  • Entwurf für Produkt/Dienstleistung der jeweiligen Branche

  • Erstellung nachhaltiges Konzept für Umsetzung am eigenen Arbeitsplatz

  • Präsentation
     

Nach Präsentation der Konzepte und Erfüllung der Beurteilungskriterien (Anwesenheit bei Präsenzterminen, Portfolio, Abschlussarbeiten) erhalten die Teilnehmer*innen ein Abschlusszertifikat.

Die Präsenztermine werden in allen Modulen nach Möglichkeit den Bedürfnissen der Teilnehmer angepasst, die endgültige Terminfixierung erfolgt bei/nach der Infoveranstaltung vor Beginn des Lehrganges. Online-Phasen und Projektarbeiten erfolgen in Eigenverantwortung und nach eigenem Zeitmanagement mit Unterstützung und Begleitung der Trainer. 
 

Infoabend: 18.12.2019 – 18:00 Uhr       
 

Kurskosten: € 600,-- / Förderungen (waff, AK, betriebliche Förderungen) möglich

Berufsschule für Handel und Reisen
Hütteldorfer Straße 7-17, 1150 Wien; Raum: 213
Lehrgangsleitung: Dipl.-Päd. Günter Moser, BEd
E-Mail: guenter.moser@schule.wien.gv.at
Tel: 01/59916 95231

© 2014 - 2020  Berufsschule für Handel und Reisen

Links zu Lernplattformen

eduvidual »

lms »